The Neuropsychology of Cluster Headache

Oder „The Neuropsychology of Cluster Headache: Cognition, Mood, Disability, and Quality of Life of Patients With Chronic and Episodic Cluster Headache“ wie es im vollen Titel heisst.
Der Artikel ist zwar schon mit Mitte 2015, wurde aber vorgestern in einem Tweet von Arte Cluster nochmals „ausgegraben“.
Es geht um eine Studie, in der man die Auswirkungen des Clusterkopfschmerzes auf das Leben der Patienten irgendwie festhalten wollte.
Und da kommt dann raus:
„A new study suggests people who suffer from cluster headache experience increased memory issues, more disturbances of mood, and a poorer quality of life than people without the disorder, considered to be one of the most painful headache disorders.“
Himmelherrgottsakra ….
Und es geht es mit der Krankheit also schlechter als ohne. Was für eine Überraschung.
Mal abgesehen von dem grandiosen Ergebnis dieser „Studie“ ist schon die Idee und die Einrichtung einer solchen eine wirklich Blitzgescheite Leistung.
Es gibt ihn nicht: DEN Musterpatienten, der auf gleiche Art und Weise und in gleichem Umfang betroffen ist. Es gibt keine Clusternorm, nach der jeder von uns halt eine Stunde Unwohlsein ertragen müsste.
Nein – Natürlich nicht.
Es gibt, wie bei allen anderen Krankheiten auch, unterschiedlichste Verlaufsformen. Es macht einen Unterschied, ob du nur unregelmäßige Attacken am Tag, oder jede Nacht mehrfach Attacken hast. Es gab in meinem Leben einen Zeitraum von 18 Wochen in denen ich nicht eine einzige Nacht durchgeschlafen habe. Allein durch diesen völlig gestörten Schlafrhythmus ergeben sich die wunderbarsten Folgeerscheinungen. Wer sagt mir jetzt woran damals die Wortfindungsstörungen und die allgemeine Unkonzentriertheit kamen?
Blöde Studie das!

Hier noch der Link aus dem Tweet:
http://www.headaches.org/2015/05/04/decreased-mood-and-cognitive-function-linked-with-cluster-headache/

Und hier der ursprüngliche Artikel, auf den sich das ganze bezieht:
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/head.12486/full

Rafael Verfasst von:

Radfahrer, Bestsellerautor, Blogger und Yogi. Aber auch Besserwisser, Klugscheisser, Korinthenkacker, Haarspalter und Goldwaagenbesitzer. Darüber hinaus noch diplomierter Lippemüllsammler und auch sonst eher Idealist.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.